Wir geben Ihnen 5 % anstelle 3 % MwSt.-Rückerstattung. Mehr lesen.

Lädt…

WIR SIND HIER

#WIRSINDHIER

Auch uns trifft die Corona-Krise hart. Als Marke – und als Menschen, die dahinterstehen.
Weil wir fest daran glauben, dass gesellschaftlicher Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung jetzt so wichtig sind wie nie zuvor, haben wir die Aktion #wirsindhier ins Leben gerufen.

Wir als Marke Mey sind hier, um zu helfen – und tun dies, indem wir unsere Produktion in Albstadt auf Mund-Nase-Schutzmasken umgestellt haben.

Gleichzeitig wollen wir mit #wirsindhier in belastenden Zeiten einen positiven Ausblick geben und zeigen, wo und wie Hilfe vor Ort stattfindet, Einblicke aus unserer Community zeigen, sowie Näherinnen und weitere Personen aus der Region zu Wort kommen lassen.

Um zu zeigen, dass wir gemeinsam einen Unterschied machen können. Jetzt. Und hier.

Masken mit Logo

Sie haben als Unternehmen Interesse an Masken mit individuell bedrucktem Logo? Ab einer Bestellmenge von 100 Stück können wir Ihre individuellen Wünsche auf unserer Mey Maske umsetzen. Die Masken bestehen aus hochwertigen Baumwollstoffen und sind mehrfach verwendbar. 

Wir tragen Maske!

Mit der Einführung der Maskenpflicht in allen deutschen Bundesländern und einigen anderen Ländern wird das Tragen einer Mund- und Nasenmaske nun zum Alltag - und vielleicht auch bald zu einem modischen Accessoire.

Auch wenn bei uns die Funktionalität der Masken an erster Stelle steht, entwickeln wir bereits tolle Fashion-Modelle mit angesagten Prints und Sprüchen, die ganz bald verfügbar sein werden.

Tütenpaten Balingen

Die aktuelle Situation stellt viele Menschen vor große Herausforderungen. Doch gerade jetzt in schwierigen Zeiten zeigt sich, dass man gemeinsam durch Zusammenhalt und Nächstenliebe dennoch etwas bewirken kann.

Möglichst

wenig direkten Kontakt zu anderen Menschen aufnehmen und trotzdem effektiv helfen: Nach diesem Motto beliefern die „Tütenpaten Balingen“ seit Kurzem zahlreiche Mitbürger mit Essenspaketen. Wegen der Corona-Krise musste auch die Balinger Tafel schließen. Man hat aber sofort nach Lösungen gesucht, wie Bedürftige dennoch auch weiterhin unterstützt werden können.

Die Lebensmittel stammen von freiwilligen Helfern, die sich unter www.tuetenpaten.net registriert haben. Der Freiwillige kauft mit seinem nächsten Wocheneinkauf für seinen Empfänger eine zusätzliche Wochenration an Grundnahrungsmitteln ein und beliefert so Haushalte, die zurzeit besonders auf die Solidarität anderer angewiesen sind. Die Tütenpaten bieten Menschen in dieser außergewöhnlichen Zeit die Möglichkeit, direkt und persönlich zu helfen. „Der Gedanke hinter den Tütenpaten Balingen ist es nicht ‚nur‘ die Menschen mit dem Nötigsten zu versorgen: Wir möchten auch, den Paten und den Empfängern, eine Plattform bieten um einen möglichst persönlichen und längerfristigen Kontakt herzustellen. Viele Menschen sind allein und freuen sich über eine Patenschaft.

Wer das Projekt "Tütenpaten Balingen" unterstützen möchte, kann im Internet unter www.tuetenpaten.net Kontakt aufnehmen.

Wir sind sehr stolz auf unser gesamtes Team und unsere Kollegen auf der ganzen Welt. ❤️Vielen Dank für eure großartige Unterstützung und euren Einsatz! Das sind Jasmin Stoll, Birgit Haug und Annkathrin Bussas. Sie gehören zu den rund 130 SchneiderInnen, die anstelle von Body- und Loungewear jetzt Mund-Nase-Schutzmasken für institutionelle Einrichtungen wie Krankenhäuser und Pflegeheime herstellen. Wir hoffen, dass wir mit dieser Maßnahme auch weiterhin einen kleinen Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus leisten können.

MEY PRODUZIERT MUND- UND NASENMASKEN

In der aktuellen Krise wird Schutzkleidung von Kliniken und medizinischen Einrichtungen mehr denn je benötigt. Daher haben wir unsere auf hochwertigste Wäsche- und Dessousstoffe ausgelegte Fertigung auf die Produktion von Mund- und Nasenmasken umgestellt. Die Produkte werden ausschließlich zum Direktvertrieb an Kliniken und medizinische Betriebe zur Verfügung stehen.

Der Bodywearspezialist Mey aus Albstadt produziert Mund- und Nasenmasken. Aufgrund der enormen Nachfrage nach Schutzausrüstung hat Mey seine auf hochwertigste Wäsche- und Dessousstoffe ausgelegte Fertigung in Teilbereichen auf die Produktion von Mund- und Nasenmasken sowie Schutzbekleidung umgestellt.

„Die Anfragen von medizinischen Einrichtungen haben sich derart gehäuft, dass wir uns dazu entschlossen haben, in die Fertigung von Schutzausrüstung einzusteigen. Dabei handelt es sich um ein Hygieneprodukt, welches in der Kürze der Zeit weder medizinisch getestet noch zertifiziert werden kann. Die Mund- und Nasenmasken von Mey sind durch eine spezielle Beschichtung wasserabweisend, waschbar bei 60 Grad und damit mehrmals einsetzbar. Wir stellen diese ausschließlich institutionellen Einrichtungen, wie beispielsweise Krankenhäusern, Pflegediensten, etc. zur Verfügung und weisen diese auf die Funktionalität und Einsatzmöglichkeit unserer Produkte hin. Unsere Masken sind kein Ersatz für Masken nach FFP2- oder FFP3-Standard, welche noch dringender im direkten Kontakt mit COVID-19-Patienten benötigt werden. Wir hoffen mit dieser Maßnahme einen kleinen Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus leisten zu können.“

Matthias Mey, Managing Partner Mey Unternehmensgruppe.

MEY ERHÄLT SONDERZULASSUNG FÜR DEN VERTRIEB VON MUND-NASE-SCHUTZMASKE ALS MEDIZINPRODUKT

In den vergangenen Tagen und Wochen haben wir unsere Fertigung in Teilbereichen umgestellt, mit dem Ziel, eine qualitativ hochwertige Mund-Nase-Schutzmaske (MNS) zu entwickeln, die den medizinprodukterechtlichen Anforderungen entspricht.

Daran arbeiten in der deutschen Produktionsstätte (im Headquarter in Albstadt) nach wie vor ca. 130 Personen. Bei der Entwicklung der MNS haben wir insbesondere darauf geachtet, diese so zu konzipieren und speziell zu verarbeiten, dass die Schutzmaske eng über Nase, Mund und Kinn des Trägers angelegt werden kann und dadurch einen besonderen Schutz bietet. Bei einfachen Mund-Nase-Masken ist dies oftmals nicht gewährleistet und sie bieten dementsprechend keinen gleichwertigen Schutz. Des Weiteren wird die Maske durch ein technisches Verfahren speziell behandelt. Die Mund-Nase-Schutzmaske von Mey ist dadurch wasserabweisend. Außerdem ist sie waschbar bei 60 Grad und damit mehrmals einsetzbar.

Nachdem die ersten Prüfungen der von uns entwickelten Mund-Nase-Schutzmaske allesamt erfolgreich waren, hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) auf unseren Antrag nunmehr eine Sonderzulassung für das Inverkehrbringen der MNS als Medizinprodukt im medizinischen Bereich erteilt. Dort ist die Nachfrage nach Mund-Nase-Schutzmasken nach wie vor sehr groß.

Die Mund-Nase-Schutzmaske wird nach wie vor ausschließlich institutionellen Einrichtungen, wie beispielsweise Krankenhäusern, Pflegediensten etc., zur Verfügung gestellt. Diese werden auf die Funktionalität und Einsatzmöglichkeit der Maske explizit hingewiesen. Die MNS ist kein Ersatz für Masken nach FFP2- oder FFP3-Standard, welche derzeit noch dringender für den direkten Kontakt mit Covid-19 Patienten benötigt werden.

Wir möchten uns ganz herzlich für die vielen lieben Nachrichten und positiven Kommentare bedanken, die uns in den letzten Tagen erreicht haben.

Gerade jetzt sind Zusammenhalt und Solidarität wichtiger denn je.
Wir wissen das sehr zu schätzen und haben uns über jede einzelne Message gefreut!

MEY MUND- UND NASENMASKEN IM EINSATZ BEI DER LMU MÜNCHEN.

Das Team der Abteilung für Kinderkardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin des Klinikums der LMU München bedankt sich bei Firma Mey GmbH für die großzügige Spende an Mund-Nasenschutz-Ausrüstung. Im Bild das Pflege- und Ärzteteam der Intensivstation (grüne Kleidung) sowie der Intermediate Care Station (blau Kleidung) gemeinsam mit Mutter M. Görgner sowie dem leitenden Oberarzt der Abteilung, Prof. Dr. med. R. Dalla Pozza (ganz links).

DIE FEUERWEHR ALBSTADT-LAUTLINGEN IM EINSATZ MIT DEN MEY MUND- UND NASENMASKEN.

Video Q & A

Ihre Frage - Wir antworten.
(Herr Mey beantwortet in diesem Video Fragen, die vorab über Instagram gestellt wurden).

#WIRSINDHIER

Prof- Dr. XY

Geschichte z.B: eines Arztes aus der Region / Umgebung, der aus seinem Arbeitsalltag erzählt.

#WIRSINDHIER

Herr XY

Geschichte eines Unternehmens oder Vereinigung, die ebenfalls aus dem Alltag erzählt.

Stores filtern

Storetyp wählen